Schloss Moritzburg

Projekt:
Bauherr:
Planungs-/ Bauzeit:
Planungsleistung:
Moritzburg – Schloss / Sanierung Fassaden, Dach und Terrasse
Freistaat Sachsen, SIB NL Dresden I
2005 – nicht abgeschlossen
Lph. 2-9

Das Jagdschloss Moritzburg erhielt seine heutige Gestalt in den Jahren 1723 bis 1736. Der Bau wurde unter Einbeziehung der Schlosskapelle von W.C. Klengel durch M.D. Pöppelmann errichtet und stellt heute eine der wichtigsten baukünstlerischen Leistungen des Sächsischen Barock dar. Die Verwaltung obliegt den Sächsischen Schlössern, Burgen und Gärten.

Sanierungsaufgabe ist die gesamtheitliche Betrachtung des äußeren Erscheinungsbildes einschließlich notwendiger konstruktiver Sicherungsmaßnahmen in den Bereichen der aufgehenden Fassaden sowie der Dachkonstruktionen. Die Sanierungsarbeiten am gesamten Hochbau konnten 2010 abgeschlossen werden.

Parallel dazu begann die planerische Vorleistung für eine umfassende Sanierung sämtlicher 1726 errichteter Terrassenbereiche einschließlich Balustraden und künstlerischem Bildprogramm (Putten und Vasen). Die Gesamtheit aller Maßnahmen wird 2016 abgeschlossen sein.

Weiterführende Leistungen im Rahmen des Bauunterhaltes:
Koordinierende Begleitung der Maßnahmen zur Umsetzung des ikonographischen Programms für die Aufstellung von Putten und Vasen.
Planung und Baubetreuung baulicher Maßnahmen von Gebäuden in naher Umgebung zum Schloss:
– Bauhof
– Scheunen am Kavaliershaus West
– Dauerausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – bauliche Ertüchtigung der Substanz vor Umsetzung der Ausstellungskonzeption

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.