Bad Elster – König-Albert-Theater

Projekt:
Bauherr:

Gebäudeplanung:
Farbkonzept / Innenraumgestaltung:
Bauleitung:
Planungs- / Bauzeit:
Planungsleistung:
Bad Elster – Kurtheater / Sanierung
Sächs. Staatsbäder GmbH Bad Brambach / Bad Elster vertreten durch: SIB Zwickau
bauplanung plauen gmbh

KUNZE-ZERJATKE freie architekten
bauplanung plauen
2003 – 2004
Lph. 5-8

Das Kurtheater wurde in den Jahren 1913 bis 1914 durch die Chemnitzer Architekten ZAPP & BASARKE im Zentrum Bad Elsters mit einer ursprünglichen Kapazität von 500 Zuschauerplätzen geplant und errichtet.
Renovierungen der 50er und 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erfolgten unter Wahrung des äußeren Erscheinungsbildes und Raumprogrammes, lediglich die ursprüngliche farbige Fassung wurde aufgegeben. Glücklicherweise sind die ehemaligen plastischen Raumfassungen diesen Renovierungen nicht zum Opfer gefallen.
Ebenfalls vorhanden, jedoch ausgelagert, waren sämtliche historische Beleuchtungskörper wie Kronleuchter im Zentrum der Saaldecke, Wandleuchten im Zuschauerraum und alle Beleuchtungskörper der Foyers, Garderoben sowie der Kassenhalle, die ausnahmslos hervorragend aufgearbeitet werden konnten.
Nach intensiven und konstruktiven Gesprächen mit dem Landesamt für Denkmalpflege des Freistaates und der Unteren Denkmalbehörde konnte Einigkeit über eine Uminterpretation der Farbfassung gegenüber der ursprünglichen Ausmalung erzielt werden.
Unter Einbeziehung sämtlicher Stuckarbeiten, ihrer gründlichen Reinigung und teilweiser Ergänzung konnte mit einer breit gefächerten blau-grauen Farbskala und einer Neuvergoldung in hellem Messing-Goldton ein heiter-beschwingter und luftiger Gesamteindruck erzielt werden.

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.